Rasen waessern

Verbrannten Rasen vermeiden – 5 Tipps zur richtigen Rasenpflege im Sommer

Erreichen Sie diese Tipps zu spät und Ihr Rasen ist bereits verbrannt, gelangen Sie hier direkt zum zweiten Teil unserer Rasenpflege-Serie: Verbrannten Rasen wiederbeleben – Schritt für Schritt

Es ist wieder soweit – die Sonne zeigt sich von Ihrer schönsten Seite, keine Wolke weit und breit. Viele tümmeln sich vermehrt an den Eisdielen, suchen ein freies Fleckchen am Strand oder genießen den Platz und die Ruhe in ihrem eigenen Garten. Egal welche Vorlieben uns bei der Verwirklichung unserer eigenen grünen Oase geleitet haben, so haben wir doch beinahe alle eine mal mehr und weniger große Rasenfläche.

Bei hohen Temperaturen, genauer gesagt bereits ab 30 °C, benötigt Ihr Rasen eine besondere Behandlung. Fehler in der Rasenpflege bei hohen Temperaturen bedeuten: verbrannter Rasen!

Mit diesen 5 Tipps vermeiden Sie einen verbrannten Rasen:

  • Tipp 1: Mähen Sie Ihren Rasen nicht zu kurz

    Ihr Rasen wächst bei warmen Temperaturen bis zu 26 °C am besten, darüber hinaus verlangsamt sich sein Wachstum. Schneiden Sie Ihren Rasen dann zu kurz, wird er wegen des langsamen Wachstums verbrennen und auch der Boden trocknet so schneller aus. Eine Höhe von ca. 5 cm wird hierbei von Fachmännern für ausreichend empfohlen.

  • Tipp 2: Der richtige Zeitpunkt zum Bewässern

    Der richtige Zeitpunkt zum Bewässern ist ausschlaggebend für einen gesunden Rasen. Dieser ist am Morgen, wer es etwas genauer braucht: zwischen 4 und 8 Uhr. Während das Bewässern in den Mittagsstunden das Verbrennen unterstützt, kann es am Abend den Pilzbefall fördern.


    Amazon.de*
    Wer es hier bequem mag holt sich Unterstützung – z.B. von dem Gardena Bewässerungscomputer*. Diese verrichten einfach vor dem Rasensprenger geschaltet die morgendliche Arbeit wie von selbst und sind bereits je nach Bedürfnis ab 22 Euro zu haben. Achten Sie beim Kauf solcher Geräte auf einen Regensensor, so bleibt Ihr Rasensprenger an Regentagen aus und spart Ihnen Wasser und Geld.
  • Tipp 3: Mähen Sie am besten am Abend

    Ebenso wie bei der Bewässerung gibt es auch für das Mähen des Rasens einen optimalen Zeitpunkt. Und dieser ist nicht nur wegen der vielerorts vorherrschenden Ruhezeiten nicht um die Mittagszeit, sondern auch weil dann die Sonne am höchsten steht. Die dann freiliegenden Grashälse und -halme verbrennen dann schnell an der Oberfläche. Besser verlegen Sie das Mähen Ihrer Rasenfläche in die späten Nachmittags- oder frühen Abendstunden, so kann sich Ihr Rasen über Nacht regenerieren.

  • Tipp 4: Die richtige Menge Wasser

    Bewässern Sie Ihren Rasen ausreichend, um ihn vor dem Verbrennen zu schützen. Aber Vorsicht: Auch hier macht die Dosis das Gift! Denn gießen Sie zuviel, kann dies Schimmelbildung nach sich ziehen. Eine Faustregel besagt die ausreichende Bewässerung ist dann erreicht, wenn die oberen 3 – 4 cm Erde vom Wasser durchtränkt sind. Dies ist etwa nach 10 – 15 Liter Wasser pro Quadratmeter der Fall.

    Dieser einfache Trick verrät wann es reicht:

    Stellen Sie innerhalb der vom Rasensprenger abgedeckten Fläche ein haushaltsübliches Trinkglas auf. Ist dieses Glas etwa 3 – 4 cm mit Wasser befüllt, ist der Boden ausreichend mit Wasser getränkt und Sie können mit dem Bewässern aufhören oder an anderer Stelle fortfahren.

    Bewässern Sie Ihren Rasen je nach Witterung so 2 – 3 mal pro Woche, das genügt.

  • Tipp 5: Lassen Sie den Rasenschnitt liegen

    Eine weitere Möglichkeit den Rasen an heißen Tagen zu schützen, ist eine dünne Mulchschicht. Dazu wird der Rasen wie gewohnt gemäht, jedoch wird die Mahd nicht mittels Fangkorb aufgefangen. Dadurch entsteht eine dünne Schicht aus Rasenschnitt welche den Rasen selbst, als auch den Boden vor dem Austrocknen schützen.


Wenn Sie diesen einfachen Tipps folgen, sind Sie bestens gerüstet Ihren Rasen vor dem Verbrennen zu schützen. All jene deren Rasen bereits verbrannt ist, finden hier die Anleitung zur Rettung betroffener Rasenflächen hilft: Verbrannten Rasen wiederbeleben – Schritt für Schritt.

Im besten Falle bleibt Ihnen das jedoch erspart und Sie genießen noch viele entspannte Sonnenstunden auf Ihren grünen Rasen!

Bildquellenangabe: pixabay.com / Amazon.de

, , , , , ,

(Noch) keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar